2012 - Musketiere

2012 - Musketiere

Musketiere – Wer kennt sie nicht, die wagemutigen und tapferen Haudegen? Spätestens nach dem Roman „Die drei Musketiere“ von Alexandre Dumas und den folgenden Verfilmungen erhielten die Gardisten des Königs einen Heldenstatus und ihre Device „Einer für alle und alle für einen“ wurde weltberühmt. Und wohl wahrlich eine Device, wie sie nicht besser zu uns Hüze passen könnte!
 
Die Vorfasnacht war im 2012 durch die arktischen Winterverhältnisse geprägt, welche ein Russland-Hoch aus Sibirien in die Schweiz brachte. Zweistellige Minustemperaturen (tagsüber!) waren keine Seltenheit. An der Huttwil-Tour und am Fägerweekend in Mauensee, aber auch im Wallis, war es dann wirklich äusserst Gesässkalt! Aber von so was liessen wir uns natürlich nicht abhalten. Bei guter Stimmung, Schlager und Poccolinos gefüllt mit allerlei Trinkbarem, haben wir dem garstigen Wetter tapfer und erfolgreich Widerstand geleistet.
 
Und naja… was soll man noch gross Worte über die Fasnachtswoche selber verlieren? Es war einfach nur fantastisch! Das Wetter hat sich normalisiert und die Stimmung schien zu explodieren. Jeder einzelner Tag war ein Erlebnis der besonderen Art. Grossartige Umzüge und Auftritte in Altbüron, Winikon, Fischbach, Dagmersellen, Gettnau und Altishofen waren der Verdienst für unsere Proben. Und da nimmt man dann schon auch mal einen etwas weiteren „Anlauf“ für das Jubiläum der City-Schränzer in Kauf. Einzig und alleine auf Bobfahrten sollte dann doch gänzlich verzichtet werden. Das Fazit der Fasnacht 2012 ist aber ganz klar: Se sön, se sön!


Zurück