2011 - Fäu-Alarm

2011 - Fäu-Alarm

Es gibt Adjektive wie super, fantastisch, grossartig, wunderschön, einzigartig etc. Aber all diese Adjektive reichen wohl nicht aus, um die Fasnacht 2011 zu beschreiben. Unter dem Motto Fäu-Alarm sind wir zwar mit nur noch 27 Mitgliedern in die Fasnacht gestartet. Aber dies war bei weitem kein Grund, Trübsal zu blasen. Im Gegenteil! Mit Vollgas ging’s erst mal an die Vorfasnacht. Natürlich gehörte das Wallis-Weekend wieder zu den Highlights, aber auch die heimische Mega Fasnachtsparty hat so einiges abverlangt. Die Huttwil-Tour hingegen dürfte dem einen oder anderen Mitglied (Stichwort Brettspiel) noch lange im Kopf präsent sein... Die Vorfasnacht wurde wohl bis zur letzten Minute und bis zum letzten Schluck Bier und Zwätschge ausgekostet. Als dann die Fasnachtswoche selber vor der Tür stand und die Wetterprognosen für die ganze Woche schönes Wetter verkündete, war klar, das wird eine super Fasnacht. Bei Sonnenschein und Traumtemperaturen führten wir die Ständli-Touren durch und nahmen an den Umzügen in Altbüron, Dagmersellen und Altishofen teil. An dieser Stelle muss auch mal erwähnt werden, dass wir immer noch auf den Support unserer ehemaligen Mitglieder zählen dürfen. Vielen Dank euch allen für die super Unterstützung. Wir wissen es sehr zu schätzen.

Nach einer Neuausrichtung der Beizenfasnacht konnten wir auch wieder mehr Besucher beim Böögverbrennen begrüssen. Selbst für unsere musikalischen Leistungen bekamen wir Lobensworte aus der Bevölkerung. Die Fasnacht 2011 genossen wir ganz nach dem Motto „klein aber fein“. Das Schluss-Fazit ist somit mit einem weiteren Adjektiv sehr schnell gefällt: Sehr schön, sehr schön!


Zurück